Stationäre Hilfen

WG-Lotta

Das Konzept richtet sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 12 bis 21 Jahren (ggfls. auch darüber hinaus), die von einer Essstörung betroffen sind.

Die WG Lotta ist eine stationär betreute Wohnform für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die unter einer Essstörung leiden. Sie bietet Beratung, Begleitung und Unterstützung bei der Gestaltung eines selbstbestimmten Lebens ohne essgestörte Verhaltensweisen.

Die Wohngruppe dient für die jungen Menschen vorübergehend als Mittelpunkt, in dem sie lernen, wieder „Normalität“ zu leben. Ein ganzheitlicher Blick sowie eine ressourcenorientierte Grundhaltung zeichnen unsere Arbeitsweise aus. Neben symptomspezifischer Arbeit ist es uns ein großes Anliegen, den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen angenehmen Schutzraum zu bieten, in dem sie eine individuelle Lebensperspektive entwickeln und persönliche Ziele erreichen können.

Die „WG Lotta“ ist ein vollstationäres Angebot, nach §§ 27, 34, 35a, 41 SGB VIII, für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer Essstörung und sachsenweit einzigartig.

Instagram

WG Lotta4
WG Lotta3
WG Lotta2
WG Lotta1

Unser Spektrum der Stationären Hilfe